Skip to main content

Was kann man tun bei Petechien?

Grundsätzlich sind Petechien kleine lilafarbene oder auch rote Pünktchen auf der Haut, welche hauptsächlich durch Schäden an den eigenen Blutkapillaren direkt unter der Haut entstehen können. Vereinfacht spricht man von blauen Flecken. Viele Petechien entstehen vor allem durch intensive Belastung auf und sind kein Grund zur Sorge, jedoch können sie auch Symptome für ein etwaiges ernsteres Problem sein.
Petechien BehandelnUm die genaue Diagnostik zu erfahren, ist es wichtig einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue und klar definierte Diagnose zu erfahren und ein entsprechendes Therapieprogramm in Form von Präparate oder möglichen Behandlungsmethoden zu erhalten.

Gerade viele Menschen, die sportlich besonders aktiv sind, leiden an einem Vitamin-K Mangel. Dieses Vitamin ist maßgeblich für einen optimalen Blutgerinnungsprozess verantwortlich und hat auch somit einen entscheidenden Einfluss darauf, ob Petechien entstehen können oder nicht.

petechien-auf-hautBehandlungsmethoden werden, sobald eine genaue Diagnostik festliegt, vom zuständigen Arzt gewählt. So kann man entweder auf die medikamentöse Therapie gegen Petechien zurückgreifen oder auch funktionelle Methoden wie die Lasertherapie anbieten. Auch gibt es in der Alternativmedizin Behandlungsmöglichkeiten mit der Einnahme von speziellen Schüssler-Salzen, welche eine heilende Wirkung mit sich bringen. Da Petechien meist mit einer intensiven Farbe auftreten, dauert es auch dementsprechend länger, bis diese wieder vollständig abgeheilt sind, daher sollte man der Heilung die gewisse Zeit einräumen und auf zusätzliche medizinische Verfahren in diesem Zeitraum verzichten und dem Körper Ruhe gönnen.

Petechien Behandeln mit Vitamin K